Die schönsten Wasserfälle der Welt für Reisen Ü50

Die schönsten Wasserfälle der Welt für Reisen Ü50

Wasserfälle! Die Lautstärke lässt jedes Gespräch verstummen. Im Sprühnebel spritzt die Gischt.

Indianer gaben ihnen Kosenamen, wie: Donnerndes Wasser“, „Teufelsabgrund“ oder „Ende der Welt“.

Dort, wo sich tanzende Regenbögen über wilden Fluten der Wasserfälle im wilden Rhythmus der Natur schwingen,dort sind Menschen seit jeher fasziniert von diesen Naturschauspielen.

Was fasziniert uns so an Wasserfällen?

Glauben wir an einen magischen Ort, an dem wir eine ganz besondere Energie schöpfen können? Erliegen wir einfach der Schönheit der Natur? Alles Schlechte scheint einfach weggespült zu werden. Neue, gigantische Kräfte werden frei gesetzt. Wasserfälle sind für viele das Sehnsuchtsmotiv schlecht hin.

Wenn sich der glitzernde Tropfenvorhang hebt und den Blick über die Feldbarriere frei gibt, erzeugt das in uns ganz besonders einzigartige Glücksgefühle. Beängstig, angesichts der gewaltigen Wassermassen, genießen wir den Augenblick unser momentanes Reiseziel erreicht zu haben. Laoten und Thais glauben, dass die Wasserfälle eine Falle für Geister sind. Meinen Geist haben sie definitiv beeindruckt!

Ich habe auf meinen zahlreichen Reisen um den Globus die verschiedensten Wasserfälle besucht. Ein Paar haben mich ganz besonders beeindruckt:

Nasse Höschen, inklusiv: Meine schönsten Wasserfälle

Niagara Wasserfälle

Die Wasserfälle mit der Höchstpunktzahl für „aufsehenerregend“ und spektakulär! Laut, tobend, mit spektakulären Bootsfahrten, allüberblickenden Aussichtspunkte und sportliche Wanderwege sorgen für das ultimative Wasserfall Erlebnis.

Aus dem Niagara River gespeist, fließt das mächtige Wasser und verbindet den Onatariosee mit dem Errisee.                                                                                                                            

„Die „Schwalbe“ fliegt über den Erie-See, Gischt schäumt um den Bug wie Flocken von Schnee;“ John Maynard

von Theodor Fontane, 1885,

Kein Wunder, das die Ureinwohner Nordamerikas ihnen den Namen“ Donnerndes Wasser“ gaben.

Ich habe die Niagara Wasserfälle von der USA Seite aus besucht, innerhalb einer kompletten USA Durchquerung von San Franzisco nach New York. Ein Wahnsinns-Tripp über 500 km mit dem Bus!

Um es gleich zu sagen: die Stadt Niagara Falls ist scheußlich! Verdreckt, ärmlich, ohne anspruchsvolle Gastronomie und einladenden Hotels. Es gibt viele Hotels. Aber Niveau, Service und Exklusivität lassen doch sehr zu wünschen übrig. Dafür gleicht der ganze Ort einem, in die Jahre gekommenen Kirmesplatzes. Sehr, sehr traurig. Die Angebote auf Kanadische Seite sollen von Standard her besser sein. Ich kenne sie aber nicht. Man kann zu Fuß über die sogenannte. Regenbogenbrücke nach Kanada. Das lohnt sich, wenn man besonders schöne Fotos schießen möchte. Der Blickwinkel auf die dort 52 Meter Wasserwand Wasserfälle bietet eine größere und bessere Motivauswahl.

Auf USA Gebiet lädt einen Kantenlänge von 363 Metern für feuchte Erlebnisse in der Natur ein. Auf kanadischem Gebiet sind es stolze 792 Meter. Also überlegt Euch gut, ob Ihr die lästigen Grenzformalitäten zur ein/ Ausreise nach Kanada nicht doch in Kauf nehmt!

Die Niagara Wasserfälle sind eines der großen natürlichen Weltwunder.

4 Mio. Liter Wasser fallen pro Sekunde über die geologische Wasserkante. Gerade mal 350 Meilen neben Ney gelegen ziehen die Wasserfälle Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt an. Dementsprechend wird das ganze auch Hollywoodreif am Abend mit einer Laser Show spektakulär inszeniert. Gänsehaut garantiert! Ob die Lasershow die hunderttausenden von Flitterwöchner aus den Betten treibt, weiß ich nicht. Aber die Laser Show zählt natürlich zu den Highlight an den Niagara Wasserfällen. Also: Seht sie Euch an! Was soll man abends auch in der „Honymoon City“ – wie Niagara Falls auch genannt wird, sonst machen? Wir als Best Ager können mit all den Fahrgeschäften, Spielhöllen und billigen Pubs weniger anfangen. Menschen Ü50, 50Plus können dort stilvolle Restaurants, romantische Bars und schicke Boutiquen vermissen. Also, liebe Best Ager: Schaut Euch ein paar Stunden die Wasserfälle an und dann geht es weiter! Die USA bietet alles. Nur nicht alles an diesem Ort!

Ich fand es sehr aufregend mit der „Maid of Mist“– dem „Nebeljungfer Boot“ die Wasserfälle zu erkunden. Das darf man sich nicht entgehen lassen! Nur so gelangt man ins Epi-Zentrum der Wasserfälle. Ein unvergessenes Erlebnis! Für ca. 10 $ ist das besten durchorganisiert. Wasserdichte Umhänge bekommt man auch und darf sie sogar als Souvenir behalten. Klar. Das ist ein Massenspektakel. Aber auch ein Spaß der besonderen Art! Unbedingt machen!

Insidertips

  • Genieße den schönster Blick auf die Wasserfälle von den beiden 200 m hohen Aussichtstürme Konica Minolta Tower Centre und Skylon (auf kanadischer Seite) 7$
  • Spaziere über die Rainbow Bridge, bestaune in Ruhe die tosenden Kaskaden! (kostenlos)
  • Mache unbedingt eine Bootsfahrt mit der „Maid of the Mist“. Näher könnt Ihr den Wasserfällen nicht kommen, Regenbekleidung ist im Preis von 5 Dollar inbegriffen. Nasse Höschen auch.
  • „Journey behind the Falls“- ab geht´s in die Tiefe! 46 Meter. Die einmalige Gelegenheit einen atemberaubenden Blick auf die „Horseshoe Falls. Einlass ist zwischen 9.00 und 17.00 Uhr. Der Lift ist das absolut gigantischste, das man dort machen kann! Nicht verpassen!
  • Der Weg ist das Ziel! Wenn Ihr mit dem Leihwagen anreist: Habt ein Auge für die schönen „Weingüter entlang der ruhigen Landstraße nach Niagara.

Mekongfälle (Khon Phapheng) Laos

Ja! Liebe Franzosen! Hier war das Ende Eurer Kolonialisierung´s Tour durch Südostasien!

Dort , wo jede Sekunde Millionen m3 Wasser über zwei große Kaskaden donnernd über die Felsen Richtung Kambodscha peitschen, ist Laos´- nein Asien größter Wasserfall die Besucherattraktion in Südostasien. Die Mekongfälle sind die breitesten Wasserfälle der Welt und die größten in ganz Asien. Obgleich die Besucherzahlen immer noch einen Hinweis darauf geben, das es sich hier um einen wirklichen Geheimtipp handelt. Aber das bleibt ja hier unter uns Best Agern, oder?

Für mich ist das einer dieser Wasserfälle mit größter historischer Bedeutung.

In der Provinz Champasak, direkt an der Grenze zu Kambodscha  bilden diese gigantischen Wassermassen eine unüberwindbare Barriere. Hier zeigt uns der Mekong auf, daß die Mutter aller Flüsse,- der Mekong, nicht schiffbar sein möchte. Er verweigert sich, ein Fluß zu sein, den man von seinem Ursprung im Tibet bis zum Meer hin in Vietnam als Wasserweg nutzen könnte. Nein. Genau das will der Mekong nicht. Deswegen ist er so unergründlich, so unerforscht, so unzivilisiert. Was wäre aus Südostasien geworden, wenn es die französischen Kolonialherren im 19.Jahrhundert geschafft hätten diesen Fluss zu bezwingen? Die Welt sehe definitiv heute anders aus…. Genau hier sind sie aber gescheitet. Stopp. Aus. Ende. Hier geht nichts mehr weiter….

Wasserfälle wie sie unbarmherziger, gewaltiger, wasserreicher nicht sein können.

Insidertips

  • Ihr erreicht die Wasserfälle mit Bussen von Champasak , Pakse für ca. 60.000 Kip( 6€.) oder Don Khon an der Straße 13 für 10.000 Kip/ 1 €. Alle Guesthouses , Hotels oder die kleinen Reisebüros, die man rund um die Märkte Laos findet bieten Touren dahin an. Wie alles in Laos ist alles sehr günstig. Auch das Mieten von Roller, pro Tag ca. 90.000 Kip/ ca. 9 €
  • Kombiniert den Ausflug zu den Wasserfällen Phapheng Chone mit Übernachtungen im Gebiet der 4000 Inseln
  • Genießt das das Juwel des Mekong, am frühen Morgen nach einem kleinen Spaziergang zur Aussichtsplattform. Anschließend gibt es einen köstlichen Cappuccino im Besucher Café.
  • Champasak ist ein verschlafener, schöner Ort rund 10 Kilometer vor den Ruinen von Wat Phu, gelegen an einem Berg. Die bedeutende Tempelanlage der Khmer entstand zwischen dem 6. und 13. Jh.
  • Khone Phapheng Wasserfälle sind jeden Tag 08:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Pro Ticket sind 30.000 Kip pro Person (ca. 3 €)fällig

Kuang Si Wasserfälle Laos

Kuang Si Kuang Xi oder Tat Kung – die Namen für paradiesische Wasserfälle. 

Mein Favorit! Nahe der Weltkulturerbe- Stadt Luang Prabang, liegt 3o km oder 1Stunde TukTuk Fahrt entfernt ein kleines Paradies: Kuang Si. Der Weg dahin gleicht einer Rundfahrt durch asiatische Postkartenmotive. Reisterrassen, Tempelanlagen, Wasserbüffel und spielende Kinder in traditioneller Kleidung. Noch sieht man mehr Mädchen, die stolz ihren laotischen Sin tragen, als westliche Billigmode. Ein altes Dorf der traditionellen Hmong- Ethnie lebt von den vorbeiziehenden Touristen und präsentiert ihre bemerkenswerte Handarbeitskunst. Unbedingt anhalten! Vorbei geht es an einer imposanten Schmetterlingsfarm und Imbiss-Ständen. Man ist gut vorbereitet auf die vielen Gäste aus der ganzen Welt. Für weniger als 1$ bekommt man Zutritt zum Paradies.

Trekking Pfade, Spazierwege oder auch eine Straße ( mit Shuttle Service für Gehbehinderte) führen durch den tropisch, feuchten Dschungel bis zu den Wasserfällen. Nur 60 m hoch lässt der Kuang Si Wasserfall sein glasklares Wasser in die tiefe fallen. Türkisblaue Pools laden zum Baden ein. Einzelne Kaskaden werden von tropischer Vegetation eingeramt wie kitschige Bilder. In die mehrstufigen natürlichen Becken kann man von hängenden Lianen hinab springen. Ein Spaß für Alt und Jung. Hier werden Best Ager gern übermütig und eifern mit Backpackern um die Wette. Die fröhliche, internationale Atmosphäre ist anstecken.

Sogar Umkleidekabinen gibt es und wundervolle Picknick Plätze.

Insidertip

Nehmen Sie sich Zeit auch für das „Tat Kuang Si Rescue Centre“. Die geretteten Bären dort haben unsere ganze Aufmerksamkeit verdient. Sie erzählen ihre traurigen Geschichten vom Leid in den Bärenfarmen, von illegalem Bärenhandel und grausamen Misshandlungen. Dank eines internationalen Tischschutzprojektes haben diese Bären im Naturpark Kuang Si ein neues Zuhause gefunden.

Mach es Dir gemütlich. Tauche ein in die wunderbare Welt aller Best Ager.

Lass Dich informieren. Inspirieren. Ermütigen. Aufklären und Unterhalten.

Immer daran denken: Glücklich sein beginnt auch nach 50 im Kopf. Das Leben ist fantastisch! Die Generation 50plus ist eine Generation die ihr Leben zu genießen weiß!

Dein Happy Lifestyle Consultant

Simone