Gegen den Winterblues

Winterblues ist eine, zu dieser Jahreszeit weitverbreitete Melodie der Seele. Noch härter kommt es, wenn Dich einen Winterdepression erwischt hat.

Schließlich ist der Sommer längst vorbei.  Der Herbst blässt uns um die Ohren und wir trauen ein wenig den langen, sonnigen Tagen hinterher. Müssen wir uns doch jetzt mit sehr viel weniger zufriedengeben.

Jeder 3. Deutsche fühlt ihm. Den Winterblues! Eine Art Winterdepression der zahmen Art. Die von der Zuversicht und der Hoffnung auf hellere Tage besänftigt wird. Winterblues, auch Novemberblues genannt, zeigt sich bei mir in Antriebslosigkeit und spürbarem Energieverlust.

Da ich ein durch und durch positiv eingestellter Mensch bin, weiß ich: diese momentane getrübte Stimmung ist nicht von langer Dauer. Denn ich habe mich entschlossen, dem Winterblues oder gar einer Winterdepression keine Chance zu lassen. Und diese Chance möchte ich Dir auch geben.

Wenn Du in einer Gegend lebst, in der sich die Tage jetzt grau und dunkel zeigen, kann der Winterblues Dir leicht den ein oder anderen Tag vermiesen. Noch dazu, wenn verminderte Sonneneinstrahlung die Ausschüttung von wichtigen Botenstoffen verringert. Da wir alle Hormongesteuert sind, fehlt uns das Tageslicht. Schließlich steuert es unsere innere Uhr.

Wie sich der Winterblues oder die Winterdepression zeigt

  • Dir fehlt es an Antrieb und Energie
  • Du hast das Gefühl, Du hast ständig grundlos schlechte Laune
  • Dazu bist Du gereizter als sonst
  • Für eine Diät oder gesunde Ernährung fehlt Dir jetzt der Sinn, eher quälen Dich Heißhungerattacken und Lust auf Süßes
  • Du fühlst Dich alleine und oft einsam, sogar in Gesellschaft.
  • Es fehlt Dir das Gefühl gebraucht zu werden? Du fühlst Dich eher nutzlos?
  • Negative Gedanken überschatten Deinen Tag.

Doch keine Sorge! Du bist dem Winterblues nicht machtlos ausgeliefert.

Gegen diese „Mini Winter-Depression“ kannst Du etwas tun.

Immerhin handelt es sich bei der Winterdepression nur um eine saisonal abhängige Veränderung Deines Gemütes, die leicht selber zu beeinflussen ist.

 

Was kann kurzfristig gegen den Winterblues helfen?

  • Auch wenn es Dir der Sinn nicht danach steht: Geh raus! An die Luft. Unter Menschen.
  • Im Winter sollte man täglich eine Stunde lang an die frische Luft gehen und Tageslicht tanken. Vergiss das nicht.
  • Achte bewusst auf Deine Ernährung. Gerade jetzt solltest Du Dich mit wertvoller gesunder Nahrung verwöhnen.
  • Mach einen Abstecher ins Solarium. Aber wohldosiert bitte!
  • Fehlt Dir die Sonne, für mehr Lebensfreude? Buche einen Kurzurlaub. Auch alleine!
  • Nimm Vitamin D zu Dir. Ein Mangel kann die Winterdepression beschleunigen.
  • Einsamkeit muss nicht sein. Lass es nicht zu, das Dich das Gefühl des alleine gelassen zu sein, überrollt.
  • Tu was gegen Deine Einsamkeit, auch in Beziehungen.

Für alle, die lieber HÖREN - DER PODCAST