Ein träger Stoffwechsel ist ein ständiger Begleiter der Frauen 50 Plus. Ein leidliches Thema, das wohl jede Frau kennt. Zumal ich dies aus unzähligen Gesprächen und Kommentaren der Frauen Ü50 herausgehört habe. Um so mehr, als das sich mein eigener Stoffwechsel schon vor Jahren in einen „Slow Motion Status“ verabschiedet hat.

Vielmehr scheint es nach der Menopause Normalität zu sein, das ein träger Stoffwechsel für die Gewichtszunahme, nach 50, verantwortlich gemacht wird. Hierdurch wird es einfach immer schwere abzunehmen oder einfach nur sein Gewicht zu halten.

Träger Stoffwechsel: Wer ist wirklich schuld ?

Erstens:  Die Hormonumstellung sorgt dafür das wir weicher und das Gewebe schlaffer wird. Obenrein, ein gräußlicher Umstand, wie ich finde! Übrigens, verzeihe ich es meinen Östrogene nie, das sie sich so einfach aus dem Staub gemacht haben!

Darauf hin sinkt dann auch noch mein Grundumsatz (und der aller meiner Leidensgenossinnen) auf klägliche 1000 bis 1200 Kalorien pro Tag. Was ist das schon! Nicht genug, sollte man meinen! Schließlich wandern so Jahr für Jahr mehr Kilos auf Hüften, Schenkel und an den Bauch.

Zweitens: Träger Stoffwechsel bei 50 Plus und eine verkorkste Darmflora stehen in einem direkten Zusammenhang! Zudem spielt die Darmflora eine große Rolle im Energiehaushalt. Des weiteren ist der Dickdarm in der Lage, aus gutgemeinten Ballaststoffen, kurzkettige Fettsäuren zu produzieren. Ein ziemlicher Schlamassel!

Wie wirkt sich träger Stoffwechsel aus?

Der träge Stoffwechsel wird von jeder Frau Ü50 anders empfunden. Dabei ist manche Frau müde und antriebslos. Andere bekommen Depressionen. Mein Mann meint ja, ich hätte auch erhebliche Stimmungsschwankungen. Aber davon merke ich natürlich nix-:)))

Trotz all der Hoffnungslosigkeit und unzähliger Diäten, den Stoffwechsel während der Wechseljahre zu aktivieren, habe ich mich nach neuen Möglichkeiten umgeschaut.

Schließlich kommt immer mal wieder etwas Neues auf den Markt! Die Forschung und Entwicklung schläft nicht. Warum es also nicht ausprobieren, dachte ich mir? 

Schaden kann es ja nicht. Ist ja alles naturrein und bio.

Träger Stoffwechsel – Wie ich ihn austrickste!

Mit der naturrein-Stoffwechselkur wird der Hypothalamus neu programmiert, die ungesunden Fettdepots werden in Energie umgewandelt und kalorisch nach und nach verbrannt. In den 21 Tagen der Kur wird der Hypothalamus von Fetteinlagerung auf Fettverbrennung umprogrammiert. Die Folge: Fettdepots verschwinden, der Körper formt sich spürbar neu, weil er in überschaubarer Zeit an den „richtigen“ Stellen abnimmt (z. B. Bauch, Beine, Po).“ Quelle:http://www.naturrein.bio/moringa.html

Das kam mir von anderen „Stoffwechselkuren“ her irgendwie bekannt vor. Später, als das Paket mit allen Produkten, Handbuch und Informationen kam, durfte ich dann aber etwas ganz Wichtiges feststellen: Diese Diät hat gegenüber den gängigen Stoffwechsel-Kuren, die in meinem Bekanntenkreis unter den Frauen seit Jahren sehr beliebt sind, sehr große Unterschiede.

Die wichtigsten Unterschiede zu anderen Stoffwechsel-Kuren:

  1. Alle Produkte sind naturrein und biologisch an/ abgebaut
  2. Die Stoffwechselkur kommt ohne dem Hormon-Globulin „HCG“ aus 
  3. Die Stoffwechselkur von „Naturrein.bio“  kommt bequem komplett als nettes Paket nach Hause. Ohne das ich in eine Abo-Falle getippt bin, einem Multi-Level-Marketing Unternehmen beitreten muss oder andere Frauen dafür anwerben soll. Das macht mir das Unternehmen sehr sympathisch!
  4. Sie wirkt!

Klar, der Trunk schmeckt nicht. Aber ein wenig Saft dazu und der Geschmack bessert sich. Auch ist es schwer, sich im Laufe der 21 tägigen Kur an die maximale Kalorienbeschränkung von 700 Kalorien zu halten. Der Körper wird mit Obst, Gemüse und ausgewählten Eiweisprodukten bei Laune gehalten. Das die Laune dabei nicht sinkt, dafür sorgt die Wunderpflanze „Moringa“. Der Moringa-Baum gab mir also alle Nährstoffe, Aminosäuren und Vitamine. Ich bin sehr dankbar, das ich diese Pflanze hierbei kennen lernen durfte. Schließlich spüre ich, das sie mir gut tut.

Was steckt in Moringa?
  • Doppelt so viel Proteine wie Soja
  • Darüber hinaus sieben Mal so viel Vitamin C wie Orangen
  • Viermal so viel Vitamin A wie Karotten
  • Dreimal so viel Eisen wie Spinat
  • dazu Viermal so viel Calcium wie Milch
  • Dreimal so viel Potassium und Kalium wie Bananen
  • Eine sehr große Menge an natürlichem Chlorophyll
  • Einen hohen Anteil an wertvollen Omega-3-Ölen Quelle:http://www.naturrein.bio/moringa.html

Das naturreine Dolomit-Pulver habe ich ebenfalls schätzen gelernt. Es hat mich auf natürliche Weise mit Calcium und Magnesium versorgt. Es spielt wohl auch eine große Rolle bei der Eiweissynthese und dem Elektrolyt-Gleichgewicht. Jedenfalls fühle ich mich damit tatsachlich während der gesamten Kur fit und leistungsfähig.

Wie Du der Darmflore das nötige Milieu beschaffst

Jedoch funktioniert eine Stoffwechsel-Kur nur, wenn wir es schaffen, den Darm zu sanieren. Entsprechend kommt bei dieser Kur noch etwas ganz Besonderes dazu: Der „Naturrein-Mikroemsan Shot“. Ein probiotisch wirkendes Kräuter- und Pflanzenkonzentrat mit 31 verschiedenen Bakterienkulturen. Hierdurch erhält die Darmflora durch die effektiven Mikroorganismen das nötige Milieu wieder. Der träge Stoffwechsel bekommt dadurch einen gut funktionierenden Gegenspieler. Infolgedessen  Fäulnisbakterien, Pilze, Gärungsbakterien und Krankheitserreger verdrängt werden. Genau das hab ich gebraucht….

Träger Stoffwechsel war gestern

Weiterhin gehört die Einnahme von MSM (Methylsulfonylmethan) zum Gesamtkonzept der Stoffwechselkur. Das ist eine organische Schwefelverbindung. Dabei handelt es sich hierbei um eine geruchslose Pulverform aus natürlichem Ursprung. Trotz, das es sehr bitter schmeckt, nehme ich es auf jeden Fall auch weiterhin täglich. Es hat, so finde ich, einen unglaublich guten Einfluss auf meine Gelenkbeschwerden, lindert Durchblutungsstörungen, hilft gegen Niedergeschlagenheit und schlaffes Bindegewebe. Es sorgt für den Aufbau von Kollagen und Elastin. Ich kann es jeder Frau Ü50 nur wärmstens empfehlen. Wer mehr darüber lesen möchte, erfährt hier mehr über MSM.

Fazit:  Ein träger Stoffwechsel nach 50 muss nicht auf Dauer akzeptiert werden. Mit der Stoffwechselkur von naturrein.bio hat Frau oder selbstverständlich auch der Mann, ein rundum-Sorglos-Paket auf biologischer Basis zur Verfügung. Und zwar, um dem Stoffwechsel ordentlich auf die Sprünge zu helfen. Folglich, gerade jetzt zur Fastenzeit, eine empfehlenswerte Kur. Sie hat mein allgemeines Wohlbefinden, meine Fokussierung auf gesundes Essen und meine Leistungsfähigkeit gestärkt. Das so ganz nebenbei noch 3,5 kg verschwunden sind, nehme ich als willkommene Begleiterscheinung gerne in Kauf. 

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Mach es Dir gemütlich. Tauche ein in die wunderbare Welt aller Best Ager.
Lass Dich informieren. Inspirieren. Ermütigen. Aufklären und Unterhalten.
Immer daran denken: Glücklich sein beginnt auch nach 50 im Kopf. Das Leben ist fantastisch! Die Generation 50plus ist eine Generation die ihr Leben zu genießen weiß!

Dein Happy Lifestyle Consultant
Simone